Peter Gress

Seit Freitag, 2.2.2007, 14 Uhr ist es amtlich: Gress Friseure sind einer der drei Finalisten zur Wahl des Top Salon 2007. Seit neun Jahren veranstaltet das auflagenstärkste deutsch Fachorgan TOP HAIR INTERNATIONAL diese Wahl zum "Oskar des Friseurhandwerks". Im dritten Anlauf hat sich das Team von Gress Friserue Aveda Concept Salon aus Esslingen mit seiner Konzeption und Philosophie in die letzte Runde qualifiziert. Die Preisverleihung findet am Samstag, 24. März 2007 in Düsseldorf anlässlich des TOP HAIR Trend und Fashion Days, im Rahmen der Cosmetica 2007, statt.

Ihr Mitarbeiter Motto?

Jeder kann irgendetwas besonders gut.

Was imponiert Ihnen an Bewerbern?

Wenn sie selbstbewusst und chic gekleidet auftreten, sich nicht hoffnungslos überschätzen, wenn sie freundlich, höflich und verbindlich sind, wenn sie Augenkontakt halten können und einen festen Händedruck haben - dann ist die Chance auf ein persönliches Gespräch ziemlich groß. Wenn dann noch die Rahmenbedingungen stimmen…(siehe …Frage: kaltes Grausen)

Nach welchen Kriterien werten Sie Bewerbungsunterlagen aus?

Da ich nicht weiß wie sich die dargebotenen Noten in den Zeugnissen zusammensetzen und welche Ursachen dafür verantwortlich waren, die zu den Noten geführt haben prüfe ich Bewerber generell im Rahmen eines Praktikums. Dafür kann sich jeder – auch in seiner Freizeit – außerhalb der Schulpraktika-Zeiten bewerben. Unser Haus steht jedem Interessierten jeden Tag offen. Zeugnisnoten halte ich für wenig aussagekräftig sofern sie nicht von aussagekräftigen Erklärungen unterstützt werden.

Die größten Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Bewerbern?

Männliche Bewerber? Wo sind die? Es gibt kaum welche bei uns im Mittleren Neckarraum. Einen Teilzeit-Azubi habe ich in der Ausbildung, er ist Mitte Zwanzig und er hat den unbändigen Wunsch Friseur zu werden. Diese Zielfixierung ist speziell bei diesem jungen Mann wesentlich stärker als bei weiblichen Beschäftigten, kann aber in diesem Fall am fortgeschrittenen Alter liegen und zusätzlich am jungen Alter der Mädchen wenn sie die Ausbildung beginnen.

Ihre wichtigsten Fragen im Bewerbungsgespräch?

„Warum wollen Sie Ihre Ausbildung in unserem Unternehmen machen?“

Was löst bei Ihnen kaltes Grausen aus?

Kaugummi, schlechte Tattoos, ungewaschene Haare, Geruch nach Zigaretten, Gruppenbildung bei der Bewerbungsabgabe, Händedruck Marke „toter Fisch“

Was sind für Sie die größten Fehler beim Bewerben?

Wenn sich Bewerber keine Gedanken über den Beruf machen den sie ergreifen wollen. Wenn sie bereits nach zwei Fragen Informationsdefizit beweisen und dann nicht gerade heraus sagen können, dass sie sich nicht informiert haben = Ausschlusskriterium. Wenn sie mit ungepflegten Bewerbungsmappen kommen. Wenn sie in ihren Bewerbungsschreiben denselben Mist wie 1000 andere aus dem Internet runterladen und sich nicht die Mühe machen, eine persönliche Note in das Schreiben zu bringen = absolutes Ausschlusskriterium


Ihre beste Bewerber Erfahrung?

Ahmet Sarimehmet, unser Teilzeit-Azubi, will Session Stylist werden, Models stylen, backstage arbeiten, in die Fashion-Szene rein, und das unbedingt! Haare schneiden ist ihm egal, färben will er auch nicht können, dafür aber gnadenlos gut hochstecken, flechten und Make-up machen. Er wird es schaffen!

Ihr größter Einstellungsfehler?

Ehemals selbstständige Meister/innen die ihre ehemalige Selbstständigkeit wie einen Qualifikationsschild vor sich hertragen.

Wie darf ein Bewerber zum Bewerbungsgespräch nicht erscheinen?

Ungepflegt, uninformiert, spannungsarm, schlecht riechend

Ihr schrecklichstes Bewerber Erlebnis?

Kaugummikauender, nach bei kalter Witterung frisch weggeschnippter Zigarette riechende junge Dame mit der Frage: „Brauchet Sie no Lehrling?“ Nein, danke, Bedarf gedeckt!

Wichtige Eigenschaften potentieller Mitarbeitern?

Integrität, Zielstrebigkeit, gute Selbsteinschätzung, Konfliktbereitschaft, zuhören, analysieren und Schlüsse ziehen können. Unbekanntes nicht interpretieren, sondern nachfragen und diskutieren.

Auf welche Stärken setzen Sie?

Charakter

Wie integrieren Sie neue Mitarbeiter am schnellsten?

Welcome-Party

Ihr wichtigster Tipp für die Mitarbeitermotivation?

Menschen sind immer motiviert, auch diejenigen die nicht arbeiten wollen. Alles wird durch irgendetwas motiviert, auch eine negative Handlung oder Verhalten. Daraus resultiert der allerwichtigste Tipp: „Sag niemals, das wird schon im Lauf der Zeit.“ Wenn zwei nicht zusammen passen, ist die Zeit die sie zusammen verbringen verloren.

Ihr persönlicher Tipp an Bewerber?

Nehmt die Bewerbung ernst!

Wer hat im Einstellungsprozess ein Mitspracherecht?

Alle Stylisten bewerten die Praktikanten, Chefs werten aus

Unterwerfen Sie Bewerber bestimmten Tests?

Beobachtung und Bewertung durch alle Stylisten. Ich hätte aber gerne einen Test, der mir unabhängig von den Noten die persönliche Qualifikation eines jungen Menschen zeigt. Ich bin der Meinung, dass Noten keine verlässliche Basis für die Entwicklung eines jungen Menschen in einem Berufsfeld sind.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen Ich stimme zu