Leyla Sahin

Seit 20 Jahren bin ich eine selbständige Friseurin in Speyer. Meine Ausbildung absolvierte ich in Heidelberg. Ich absolvierte eine spezielle Visagistenausbildung und eine Ausbildung im Bereich Farbberatung. Aktuell gebe ich eigene Make-Up Kurse – nicht nur für meine Kunden. Meine Kompetenz in diesem Bereich führte zu einer eigene Makeup Linie. Meine Wege führten mich auch auf die Bühne für Unternehmen wie Revlon und L´Oreal. Für mein modernes Salonkonzept wurde ich mit der Auszeichnung SALON DES JAHRES von dem Fachmagazin TOPHAIR bedacht.

Ihr Mitarbeiter Motto?

Eine langfristige Partnerschaft mit meinem Team steht für mich im Vordergrund.

Was imponiert Ihnen an Bewerbern?
Authentizität und Liebe zum Beruf beeindruckt mich am meisten

Ihre wichtigsten Fragen im Bewerbungsgespräch?
Warum würden Sie bei mir arbeiten wollen?

Was löst bei Ihnen kaltes Grausen aus?
Gans schlimm sind negative Bemerkungen über frühere Arbeitgeber

Was sind für Sie die größten Fehler beim Bewerben?
Übertriebenes Eigenlob im Vorstellungsprozeß.

Ihre beste Bewerber Erfahrung?
Wenn mein Bauchgefühl sofort eine positive Meldung sendet und es zu einer langen gemeinsamen Zusammenarbeit führt.

Ihr größter Einstellungsfehler?
Eine neue Mitarbeiterin hatte sich toll präsentiert und das Bauchgefühl eher JEIN gesagt. Da bin ich mir nicht treu geblieben.

Wie darf ein Bewerber zum Bewerbungsgespräch nicht erscheinen?
Ungepflegt.

Wichtige Eigenschaften potentieller Mitarbeiter?
Spaß und Liebe zu unserem Beruf und zu den Kunden.

Auf welche Stärken setzen Sie?
Eine tolle Kundenberatung, tolle Farben und Haarschnitte sind für mich die echten Stärken

Wie integrieren Sie neue Mitarbeiter am schnellsten?
Ich lege Wert auf eine „EINSCHULUNG“ vor dem gemeinsamen Start – manchmal sogar mit einem Seminar besucht. Ein neuer Mitarbeiter soll sich in meinem Unternehmen sicher fühlen-.

Ihr wichtigster Tipp für die Mitarbeitermotivation?
Ein faires Gehalt, Weiterbildung und den gemeinsamen Besuch von Events und Teamausflügen.

Ihr persönlicher Tipp an Bewerber?
Ehrlichkeit – genau die eigenen Stärken und Schwächen analysieren und kennen.

Wer hat im Einstellungsprozess ein Mitspracherecht?
Die Entscheidung treffe immer ich, aber beziehe die Meinung meines Teams mit ein.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen Ich stimme zu