Patricia Normann

Patricia Normann hat einen feinen Salon in Neuwied. Sie gewann 2006 den Global Salon Bussiness Award für Salonmanagement, war Salon der Jahres, macht tolle Fotoproduktionen und steht regelmäßig für die ICD auf der Bühne. Das Tollste ist, dass sie vor einigen Jahren soweit war, ihren Salon aufzugeben. Statt dessen hat sie sich und ihr Team neu organisiert - und das mit aller Konsequenz.

Ihr Mitarbeiter Motto?
Leidenschaft, Kreativität, solide handwerkliche Ausbildung und Spaß im Umgang mit Menschen und Haaren! Nur wer bereit ist diese Voraussetzung zu erfüllen, kann Teil des Teams von Intercoiffure Böhm.Haare! werden. Unsere Mitarbeiter sind das Kapital von Intercoiffure Böhm.Haare!

Was imponiert Ihnen an Bewerbern?
Spontaneität, Natürlichkeit, positive Ausstrahlung und Freundlichkeit, Kommunikationsstärke sowie die richtige Selbsteinschätzung ohne überheblich zu werden.

Nach welchen Kriterien werten Sie Bewerbungsunterlagen aus?
Ich erhalte sehr viele Bewerbungen, vom Schulabgänger bis hin zu Fachkräften, doch ist es mir nach wie vor ein Rätsel, was sich einige Bewerber eigentlich bei einer Bewerbung denken. Dies ist die Visitenkarte und der erste Eindruck, den man bei einem neuen Arbeitgeber hinterlässt. Ich achte daher besonders auf die Form der Bewerbung, die Sauberkeit der Ausführung, Vollständigkeit der Unterlagen und natürlich auch auf die Rechtschreibung. Eine Formlose und unsaubere Bewerbermappe fliegt sofort aus der engeren Auswahl. Denn wer nicht in der Lage ist seine eigene Person zu präsentieren, kann sich auch nicht bei Kunden präsentieren.


Die größten Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Bewerbern?
Hier sehe ich eigentlich keine Unterschiede und würde bei der Auswahl auch keine machen. Die Mehrzahl unserer Bewerber sind weiblich und daher fehlt mir hier vielleicht etwas der Vergleich.

Ihre wichtigsten Fragen im Bewerbungsgespräch?
Ich versuche zu verstehen, was die Beweggründe für eine Ausbildung zum Friseur sind. Daher gehört zu meinen wichtigsten Fragen: „Wo sehen Sie sich in 3 Jahren?“. Ich will das Gefühl haben, dass der Bewerber sich mit dem Thema auseinander setzt und nicht nur einfach einen Job macht. Er muss es mit Leidenschaft tun und Ziele verfolgen.
Weitere Fragen: „Warum soll ich mich ausgerechnet für Sie entscheiden?“
„Wie bringen Sie sich in den Salon ein?“

Was löst bei Ihnen kaltes Grausen aus?
Unpünktlichkeit, ungepflegtes Äußeres, Unhöflichkeit, vorlaute Töne, Respektlosigkeit

Was sind für Sie die größten Fehler beim Bewerben?
a. Unsaubere und unvollständige Unterlagen
b. Keine Informationen über den neuen Arbeitgeber einholen
c. Selbstüberschätzung
d. Unwahrheiten wiedergeben
e. Ungepflegtes Äußeres


Ihre beste Bewerber Erfahrung?
Die besten Bewerber bieten von sich aus ein Praktikum oder ein Probearbeiten an, um sich selbst praktisch, kreativ und kommunikativ zu empfehlen. Hieraus können sehr schnell Stärken und Schwächen abgeleitet werden und man sieht, wie sich der Bewerber in das Team einfügt.

Ihr größter Einstellungsfehler?
Mein größter Fehler war, einen Bewerber einzustellen, um damit jemanden einen Gefallen zu tun und dabei nicht auf unsere Einstellungskriterien zu achten.

Wie darf ein Bewerber zum Bewerbungsgespräch nicht erscheinen?
Das erste Gespräch ist wie eine Visitenkarte. Stimmt die Bewerbungsmappe müssen auch persönliche Basics erfüllt sein. Ein Bewerber darf nicht erscheinen
a. Mit einem Ansatz in den Haaren
b. Mit schlechter Haarfarbe und ungepflegten Haaren
c. Im ’Schlabber-Look’
d. Ohne dezentes Make-Up
e. Ohne gepflegte Hände und Fingernägel
f. Mit übermäßigem sichtbarem Piercing oder Tatoo
g. In Hektik und abgehetzt
H. unpünktlich
h. mit Turnschuhen

Ihr schrecklichstes Bewerber Erlebnis?
Als schlechteste Bewerbung wurde eine lose Blattsammlung abgegeben und diese dann noch unverschämt und respektlos zurück gefordert.
Ein weiterer Bewerber kam in einem absolut unpassenden Outfit welches in keiner Weise unserem Anspruch an Salon-Standards entsprach.


Wichtige Eigenschaften potentieller Mitarbeitern?
- Lernbereitschaft
- Wunsch nach Weiterbildung und dies über die normale Arbeitszeit hinaus
- Pünktlichkeit
- Teamfähigkeit
- Gegenseitige Hilfe, auch unaufgefordert anbieten
- Die Anderen so behandeln, wie ich selbst behandelt werden möchte
- Sich auch über den Erfolg des Anderen freuen
- Ehrlichkeit und Offenheit

Auf welche Stärken setzen Sie?
- ’Gesundes’ Selbstbewusstsein
- Teamfähigkeit
- Kommunikationsstärke
- Kreativität
- Handwerkliche Fähigkeiten

Wie integrieren Sie neue Mitarbeiter am schnellsten?
Wir führen regelmäßig Mitarbeitergespräche um zu erfahren, wo die Stärken, Schwächen und Probleme des einzelnen oder des Teams liegen.
Darüber Hinaus führen wir Salonschulungen sowie externe Weiterbildungsmaßnahmen durch.
Jeder neue Mitarbeiter soll möglichst schnell seinen eigenen Kundenstamm aufbauen.
Alle Mitarbeiter durchlaufen ein eigenes Ausbildungskonzept.
Mitarbeiter werden in Entscheidungsprozesse eingebunden.

Ihr wichtigster Tipp für die Mitarbeitermotivation?
Jeder Mitarbeiter erhält ein fest definiertes Aufgabengebiet und verantwortet eigene Aufgabenbereiche, die je nach Integration in das Team angepasst werden.
Jeder Mitarbeiter erhält externe Persönlichkeitsseminare, um das eigene Image zu stärken. Wir versuchen Geschäfts- und Erfolgspläne zu emotionalisieren.


Ihr persönlicher Tipp an Bewerber?
Ein guter Kandidat sollte seine Berufung zum Beruf machen, immer eine positive Ausstrahlung und Arbeitseinstellung an den Tag legen und vor allem immer ein Lächeln bereit halten.


Wer hat im Einstellungsprozess ein Mitspracherecht?
Nachdem der Bewerber ein Probearbeiten absolviert hat, werden alle Mitarbeiter befragt und anschließend erfolgt eine gemeinsame Abstimmung.


Unterwerfen Sie Bewerber bestimmten Tests?
Während des Probearbeitens werden beiläufige Tests durchgeführt die der Bewerber nicht als Test wahrnimmt wie z.B. Abfrage von Allgemeinwissen, Fachwissen, Hilfsbereitschaft den Kollegen gegenüber, Freundlichkeit den Kunden gegenüber etc.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen Ich stimme zu