Sebastian Lynen

Sebastian Lynen, der International Educator und deutsche sexyhair-Top Stylist gibt sein Wissen als sexyhair-Trainer in Seminaren, Schnitt- und Farbschulungen an deutsche Friseure weiter. Er ist zertifizierter Trainer des internationalen sexyhair-Schulungsinstitutes „Institute of Courage“ in Los Angeles und schult in Deutschland die sexyhair-eigene Schnitttechnik „STRUCTURE IN MOTION“. Er inspiriert das Publikum auf faszinierende Art und Weise, indem er Schnelligkeit, Exaktheit und Liebe zum Handwerk verkörpert. Ihn in Bewegung auf der Bühne zu sehen, ist ein wahres Erlebnis!

Das Know-How in Bereich der Schnitttechniken, Beratung, Motivation und Salonführung liegt Sebastian nach enger Zusammenarbeit mit Michael O‘Rourke und seinem Team sehr am Herzen. Es ist ihm als Ziel in jedem Seminar oder jeder Show wichtig, den Salonalltag für Friseure so effizient und spannend wie möglich zu gestalten und somit arbeitet er im internationalen Team permanent an neuen Schnitten und Looks. Die sexyhair-eigene Schnitttechnik Structure in Motion („S.I.M“) lebt Sebastian Lynen so authentisch in seinem Salonalltag und Seminaren, dass es keinen perfekteren Botschafter gibt für diese Philosophie der Effizienz und Kreativität, konzipiert von Michael O‘Rourke. Sebastian Lynen: „Diese sexyhair-Schnitttechnik bietet nicht nur die Möglichkeit Form und Struktur in einer einzigen fließenden Bewegung zu erzeugen, sondern ermöglicht gleichzeitig eine gebogene und runde Schnittführung im selben Arbeitsgang. Basierend auf bewährten, klassischen Schneidetechniken bietet “S.I.M” einen zwangloseren, effizienteren Weg Haare zu schneiden.

Monotone Arbeitschritte wie „Kämmen - Abteilen – Schneiden – Kämmen – Abteilen - Schneiden” werden bei „S.I.M“ durch „strukturierte Freiheit“ ersetzt. Eine Schneidetechnik, bei der die Haare in der Bewegung geschnitten werden: das Besondere ist, das hierbei die Längenbestimmung der Frisur und die Strukturierung in einem Arbeitsschritt stattfinden. Der gesamte Kopf wird in maximal 5 Partien abgeteilt, deutlich weniger, als es in Deutschland üblich ist. Zusätzlich ist die Körperhaltung beim Schneiden neu: Der Friseur steht aufrechter, entspannter und setzt den gesamten Oberkörper deutlich mehr mit ein, da die Schneidetechnik in fließender Bewegung stattfinden, bei der eine starre Körperhaltung stören würde.“
Parallel führt er einen eignen Salon in Aachen mit einem sehr starken, erfolgreichen Team. Sein unverkennbares Markenzeichen sind seine geliebten Hüte – Sie werden ihn daran immer wieder erkennen!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen Ich stimme zu