Franc Braun ist seit 1982 Friseur und brennt auch heute noch für seinen Beruf. Der Starfriseur kreiert und kennt die aktuellsten Trends und führt Braun Der Friseur in Kaarst mit 40 Mitarbeitern seit vielen Jahren überaus erfolgreich. Im Salon können verschiedene Dienstleistungen – nicht nur im Bereich der Haare – in Anspruch genommen werden.

Franc Braun ist nicht nur Haar- und Beauty-, sondern auch Marketing-Profi. Bei der Suche nach neuen Mitarbeitern geht er wie kaum ein Zweiter kreativ und innovativ vor. Eine eigene, aktuelle Homepage  gehört ebenso dazu wie ein Facebook-Account und ein YouTube-Kanal. Und er vertraut bei der Mitarbeitersuche seit vielen Jahren auch auf das Portal Friseurjobagent, auf dem Friseure und Salons Anzeigen inserieren und Jobsuchende Stellen in ganz Deutschland gezielt finden und sich unkompliziert bewerben können.

 

 

Herr Braun, seit 1982 schon arbeiten Sie bereits als Friseur. Was war das bisherige Highlight Ihrer beruflichen Tätigkeit?
Als großer Beatles-Fan durfte ich vor einigen Jahren Paul McCartney für ein Konzert die Haare stylen.

Das war ohne Zweifel sicher ein unvergessliches Erlebnis, aber auch an jedem anderen „normalen“ Tag begeistert Sie Ihre Arbeit. Was ist für Sie das Faszinierende am Friseur-Beruf?
Ganz ehrlich? In welchem Beruf hat man die Möglichkeit, acht Mal am Tag zu hören: „Das haben Sie aber super gemacht!“?

 

Friseurjobagent - für mich der Premiumanbieter in der Branche

Sie beschäftigen in Ihrem Salon in Kaarst 40 Mitarbeiter und sind ständig auf der Suche nach neuen Fachkräften. Aktuell haben Sie auch eine Anzeige bei der Jobbörse Friseurjobagent geschaltet. Sie bieten ein Provisionssystem an, es gibt ein Überstundenkonto, Monats- und Jahresprovisionen, eine flexible Urlaubsgestaltung, und es wird eine Anwesenheitsprämie gezahlt. Das ist viel…
… aber das ist noch nicht mal alles. Außerdem bekommen unsere Mitarbeiter zwischendurch Massagen, und zweimal in der Woche trainiert ein Personal Trainer mit ihnen. Aber genau das gilt es zu zeigen, dass wir zu Recht zu den besten Arbeitgebern in der Branche gehören.

Es gibt also einige Anreize, sich bei Braun Der Friseur zu bewerben, und Sie präsentieren Ihren Salon absolut professionell: Sie haben eine Webseite, einen Facebook-Auftritt und einen YouTube-Kanal. Warum ist es heute wichtig, sich online gut darzustellen?
Kurz gesagt: Wie sollen die Menschen, die sich für uns interessieren, denn sonst den Unterschied herausfinden?

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Jobportal „Friseurjobagent“? Sie schalten dort regelmäßig Jobangebote.
Friseurjobagent ist für mich der Premiumanbieter in der Branche - seit 13 Jahren auf dem Markt - und einfach nicht mehr wegzudenken. Ich schätze die persönliche Atmosphäre sowie das Einfühlungsvermögen in meine Bedürfnisse.

Wie schwierig ist es heutzutage, gute Mitarbeiter zu finden?
Wir suchen immer und finden immer, denn wir wollen auch Bewerbungen erhalten, die spontan sind. Nach dem Motto „Eine gute Bewerbung hat man nie zu viel“. Unser Karrierecoaching kommt anscheinend auch gut an.

 

Gegenseitiges Vertrauen ist elementar für gute Arbeit

Sie geben auch Schulungen u.a. zu Mitarbeiter-Marketing. Aus Ihrer Erfahrung: Welche sind die häufigsten Probleme, die Salons dabei haben?
Viele Unternehmen versprechen ihren Mitarbeitern etwas, was sie anschließend nicht halten und wundern sich dann, wenn der Mitarbeiter keine große Motivation entwickelt.

Was ist Ihnen bei einer Bewerbung und einem Bewerber wichtig?
Jeder Mensch hat seine eigenen und besonderen Fähigkeiten. Diese wollen wir kennenlernen. Absolut elementar ist, dass wir uns gegenseitig aufeinander verlassen können.

Und was macht eine gute Führungskraft aus?
Das ist eine gute und wichtige Frage. Verkürzt kann man sagen: „Einfach das vorzumachen, was man von anderen verlangt“! Hört sich einfach an, verlangt aber eine Menge Disziplin.


Wir bedanken uns für das Gespräch.

 

Hier klicken, um Ihren Traumjob zu finden.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Weitere Informationen Ich stimme zu